Thunderbird einrichten

Wie richte ich ein E-Mail-Konto (Postfach) in Thunderbird ein?

Die folgende Anleitung ist die von uns empfohlene Konfiguration Ihres E-Mail-Programms zur Verwaltung Ihres @vogesenstrasse.com Postfachs. Berücksichtigen Sie bitte, dass für diese Konfiguration die Einrichtung eines E-Mail-Passworts erforderlich ist. Das E-Mail-Passwort haben Sie mit den ViGER Unterlagen erhalten.
 

Konfiguration POP3
Starten Sie bitte das Programm Thunderbird und klicken auf "Extras / Konten" und wählen hier die Schaltfläche <Konto hinzufügen> aus.

Es startet der Konten-Assistent. Wählen Sie hier die Option "E-Mail-Konto" und klicken auf <Weiter>. Im Eingabefeld "Ihr Name" geben Sie Ihren Namen ein und unter "E-Mail-Adresse" tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein. Bitte bestätigen Sie die Eingabe mit <Weiter>.



Wählen Sie bitte die Option "POP" aus und geben unter "Posteingang-Server" die Adresse "pop3.1blu.de" ein.



Die Option "Globaler Posteingang" ermöglicht den Abruf verschiedener E-Mail-Konten in den gleichen Posteingang. Klicken Sie auf <Weiter> und geben unter "Posteingang-Server Benutzername" Ihre vollständige E-Mail-Adresse ein. Bitte klicken Sie erneut auf <Weiter>. Die Eingabe der "Konten-Bezeichnung" ist von Ihnen frei wählbar, und wird für eine spätere Unterscheidung Ihrerseits benötigt. Klicken Sie bitte auf <Weiter> und dann auf <Fertigstellen>.

Klicken Sie jetzt auf "Postausgang-Server (SMTP)" und wählen <Hinzufügen> aus und führen folgende Einstellungen durch:

Beschreibung: frei wählbarer Begriff
Server: smtp.1blu.de
Port: 25
Benutzername und Passwort verwenden: muss aktiviert sein
Benutzername: Ihre vollständige @vogesenstrasse.com E-Mail-Adresse
Verschlüsselte Verbindung verwenden: Hier bitte "Nie" auswählen.

Bestätigen Sie die Eingaben mit <OK>.



IMAP Konfiguration
Starten Sie bitte das Programm Thunderbird und klicken auf "Extras / Konten" und wählen hier die Schaltfläche <Konto hinzufügen> aus.

Es startet der Konten-Assistent. Wählen Sie hier die Option "E-Mail-Konto" und klicken auf <Weiter>. Im Eingabefeld "Ihr Name" geben Sie Ihren Namen ein und unter "E-Mail-Adresse" tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein. Bitte bestätigen Sie die Eingabe mit <Weiter>. Wählen Sie bitte die Option "IMAP" aus und geben unter "Posteingang-Server" die Adresse "imap.1blu.de" ein.

Klicken Sie auf <Weiter> und geben unter "Posteingang-Server Benutzername" Ihre vollständige E-Mail-Adresse ein. Bitte klicken Sie erneut auf <Weiter>. Die Eingabe der "Konten-Bezeichnung" ist von Ihnen frei wählbar, und wird für eine spätere Unterscheidung Ihrerseits benötigt. Klicken Sie bitte auf <Weiter> und dann auf <Fertigstellen>.

Klicken Sie jetzt auf "Postausgang-Server (SMTP)" und wählen <Hinzufügen> aus und führen folgende Einstellungen durch:

Beschreibung: frei wählbarer Begriff
Server: smtp.1blu.de
Port: 25
Benutzername und Passwort verwenden: muss aktiviert sein
Benutzername: Ihre vollständige @vogesenstrasse.com E-Mail-Adresse
Verschlüsselte Verbindung verwenden: Hier bitte "Nie" auswählen.
Bestätigen Sie die Eingaben mit <OK>.

SSL Konfiguration
Führen Sie bitte die Konfiguration wie oben beschrieben durch und verwenden folgende Server-Adresse:

Posteingang POP3: securepop.1blu.de
Posteingang IMAP: secureimap.t1blu.de
Postausgang. securesmtp.1blu.de

Am Ende des Assistenten befinden Sie sich im Fenster "Konto". Hier wählen Sie unterhalb Ihres Kontos den Menüpunkt "Server-Einstellungen" aus und wählen hier unter "Verschlüsselte Verbindung verwenden" die Option "SSL" aus und tragen den Port wie folgt ein:

Posteingang POP3: 995
Posteingang IMAP: 993

Anschließend wählen Sie die Option "Postausgangs-Server (SMTP)" aus und markieren Ihr Postausgangsserver. Klicken Sie auf die Schaltfläche <Bearbeiten>. Wählen Sie hier bitte unter "Verschlüsselte Verbindung verwenden" die Option "TLS" aus und tragen den Port wie folgt ein:

Postausgang: 25

Hinweise:


Bei Ihrem ersten Versuch, eine E-Mail zu empfangen oder zu versenden, werden Sie nach Ihrem Passwort gefragt. Bitte verwenden Sie hier Ihr E-Mail-Passwort.
Wenn Sie mehrere E-Mail-Adressen mit Ihrem Thunderbird abrufen, müssen Sie in den Kontoeinstellungen jedem Konto einen eigenen SMTP Server zuweisen.
Haben Sie für Ihr E-Mail-Postfach weitere E-Mail-Adressen angelegt und möchten diese als Absender auswählen können, gehen Sie auf "Extras / Konten" und klicken hier auf Ihr Konto. Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche <Weitere Identitäten> und richten hier die weitere E-Mail-Adresse ein.
Beim Verwalten Ihres Kontos über SSL kann es zu Fehlern im Zusammenhang mit vorhandenen Sicherheitsprogrammen kommen.

Outlook 2003 konfigurieren

Die folgende Anleitung beinhaltet die von uns empfohlene Konfiguration Ihres E-Mail-Programms zur Nutzung Ihres @vogesenstrasse.com Postfachs.

1. Konfiguration starten



Starten Sie Outlook 2002/2003. Wählen Sie aus dem Menü "Extras" den Punkt "E-Mail-Konten".


--------------------------------------------------------------------------------

2. Outlook Konto hinzufügen


Markieren Sie bitte "Ein neues E-Mail-Konto hinzufügen" und klicken Sie dann auf <Weiter>.


--------------------------------------------------------------------------------

3. Servertyp auswählen


Markieren Sie "POP3" und bestätigen Sie mit <Weiter>.


--------------------------------------------------------------------------------

4. Kontodetails eintragen



Tragen Sie nun die Details zu Ihrem E-Mail-Konto ein:

Ihr Name: Ihr vollständiger Name (z. B. Max Mustermann)
E-Mail Adresse: Ihre vollständige E-Mail-Adresse @vogesenstrasse.com (z. B. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
Posteingangsserver (POP3): pop3.1blu.de
Postausgangsserver (SMTP): smtp.1blu.de
Benutzername: Ihre vollständige E-Mail-Adresse @vogesenstrasse.com (z. B. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
Kennwort: Als Kennwort geben Sie das E-Mail-Passwort ein, das Sie mit den Unterlagen erhalten haben.

Klicken Sie jetzt auf <Weitere Einstellungen>.


--------------------------------------------------------------------------------


5. Weitere Einstellungen



Unter dem Reiter "Allgemein" können Sie dem Konto einen eigenen Namen geben. Anschließend klicken Sie auf den Reiter "Verbindungen".
 



Wenn Sie die Verbindung über die Software 6.0 herstellen wollen, setzen Sie die Markierung auf "Über das lokale Netzwerk verbinden (LAN)". Hier muss dann zuerst die Software 6.0 und über diese dann Outlook gestartet werden.





Setzen Sie unter dem Reiter "Erweitert" im Feld "Servertimeout" den Regler auf 5 Minuten. Ist der Punkt "Kopie aller Nachrichten auf dem Server belassen" angeklickt, werden die E-Mails beim Abruf nicht vom Server gelöscht, sondern verbleiben dort. Beachten Sie, dass diese Einstellung nach einiger Zeit zum Überlauf des Postfaches auf dem Server führen kann; Sie können dann keine neuen E-Mails mehr empfangen.

Klicken Sie abschließend auf <OK>, <Weiter> und <Fertig stellen>.

Die E-Mails können jetzt über Outlook 2002/2003 versendet und abgerufen werden.

Outlook 2007

Die folgende Anleitung beinhaltet die von uns empfohlene Konfiguration Ihres E-Mail-Programms zur Nutzung Ihres @vogesenstrasse.com Postfachs.

Gehen Sie  in Outlook im Menü über "Extras / Kontoeinstellungen".



Klicken Sie im Fenster "Kontoeinstellungen" bitte auf <Neu...>.

Weiter

 

Aktivieren Sie das Auswahlkästchen "Servereinstellungen oder zusätzliche Servertypen manuell konfigurieren" und klicken Sie auf <Weiter>.



Markieren Sie in der Auswahl bitte das Optionsfeld "Internet-E-Mail" und klicken Sie auf <Weiter>.



Füllen Sie nun alle Felder mit den erforderlichen Informationen aus.

POP3:
• Ihr Name: Dieser erscheint als Absender einer E-Mail zusätzlich zur E-Mail-Adresse
• E-Mail-Adresse: Ihre E-Mail-Adresse @vogesenstrasse.com, z. B. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
• Kontotyp: POP3
• Posteingangsserver: pop3.1blu.de
• Postausgangsserver: smtp.1blu.de
• Benutzername: Ihre E-Mail-Adresse @vogesenstrasse.com
• Kennwort: Ihr E-Mail-Passwort
• Kennwort speichern: Bitte aktivieren Sie das Auswahlkästchen
• Anmeldung mithilfe der gesicherten Kennwortauthentifizierung (SPA) erforderlich: Dieses Feld bitte nicht aktivieren.
 
IMAP:
• Ihr Name: Dieser erscheint als Absender einer E-Mail zusätzlich zur E-Mail-Adresse
• E-Mail-Adresse: Ihre E-Mail-Adresse @t-online.de, z. B. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
• Kontotyp: IMAP
• Posteingangsserver: imap.1blu.de
• Postausgangsserver: smtp.1blu.de
• Benutzername: Ihre E-Mail-Adresse @vogesenstrasse.com
• Kennwort: Ihr E-Mail-Passwort
• Kennwort speichern: Bitte aktivieren Sie das Auswahlkästchen
• Anmeldung mit Hilfe der gesicherten Kennwortauthentifizierung (SPA) erforderlich: Dieses Feld bitte nicht aktivieren.

Klicken Sie bitte auf den Button "Weitere Einstellungen" und wählen den Karteireiter "Postausgangsserver" aus. Setzen Sie hier einen Haken bei "Der Postausgangsserver (SMTP) erfordert Authentifizierung" und bestätigen Sie die Eingabe mit <OK>.



Wenn Sie Ihrer E-Mails über SSL verwenden möchten, verwenden Sie die gleichen Einstellungen wie oben beschrieben, verwenden aber folgende Server:

Posteingang POP3: securepop3.1blu.de
Posteingang IMAP: secureimap.1blu.de
Postausgang. securesmtp.1blu.de

Unter "Weitere Einstellungen / Erweitert" setzen Sie die Haken bei "Server erfordert eine verschlüsselte Verbindung", und tragen folgende Ports ein:

Posteingang POP3: 995
Posteingang IMAP: 993
Postausgang: 25

Unter der Option "Verwenden Sie den folgenden verschlüsselten Verbindungstyp" wählen Sie bitte die Option "TLS" aus.

Klicken Sie nun auf <Weiter>.



Schließen Sie die Konfiguration mit einem Klick auf <Fertig stellen> ab. Sie können nun Ihre E-Mails über Outlook 2007 abholen.

Hinweise:

Um eine "zusätzliche E-Mail Adresse" als Absenderadresse in Outlook zu verwenden, legen Sie ein weiteres Konto in Outlook an. Verwenden Sie dann als Benutzername die zusätzliche E-Mail-Adresse und das dazugehörige E-Mail-Passwort.

windows Mail (VISTA)

Die folgende Anleitung beinhaltet die von uns empfohlene Konfiguration Ihres E-Mail-Programms zur Nutzung Ihres @vogesenstrasse.com Postfachs.

Konfiguration POP3
Gehen Sie bitte in Windows auf "Start / E-Mail (Windows Mail)", um Windows Mail zu öffnen. Öffnen Sie Windows Mail zum ersten Mal, öffnet sich automatisch der Assistent zum Anlegen eines E-Mail-Kontos mit dem Fenster "Ihr Name". In diesem Fall können Sie die folgenden drei Schritte überspringen. In Windows Mail gehen Sie bitte auf "Extras / Konten"


und klicken im folgenden Fenster auf <Hinzufügen...>. Markieren Sie dann bitte <E-Mail-Konto> als zu hinzuzufügendes Konto und klicken auf <Weiter>.


Ins Feld "Anzeigename" tragen Sie bitte Ihren Namen ein und klicken wieder auf <Weiter>.



Jetzt tragen Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse des zusätzlichen E-Mail-Kontos ein und klicken wiederum auf <Weiter>.



Jetzt werden Sie aufgefordert, die E-Mail-Server anzugeben. Unter "Typ des Posteingangsserver:" wählen Sie bitte "POP3". In das Feld "Posteingangsserver" tragen Sie bitte "pop3.1blu.de", und in das Feld "Postausgangserver" "smtp.1blu.de" ein. Die Option "Ausgangsserver erfordert Authentifizierung" aktivieren Sie bitte und bestätigen wieder mit <Weiter>.



In das Feld "E-Mail-Benutzername" tragen Sie bitte Ihre vollständige E-Mail-Adresse, und im Feld "Kennwort" Ihr E-Mail-Passwort ein. Aktivieren Sie darunter bitte das Auswahlkästchen "Kennwort speichern" und klicken auf <Weiter>. Die Konfiguration ist damit abgeschlossen. Wenn Sie Ihre vorhandenen E-Mails jetzt nicht abrufen möchten, aktivieren Sie bitte ggf. das Auswahlkästchen bei "E-Mails jetzt nicht herunterladen" und klicken dann auf <Fertig stellen>.

Anschließend gehen Sie bitte auf "Extras / Konten" und markieren hier Ihr E-Mail-Konto. Klicken Sie anschließend auf <Eigenschaften>. und wechseln auf den Reiter "Verbindungen".

Auf dem Reiter "Verbindung" wählen Sie je nach Verbindungstyp die entsprechende Option aus. Setzen Sie hierfür den Haken in der Checkbox "Verbindung zu diesem Konto herstellen mit:". Wird die Verbindung über die Software 6.0 oder über einen Router hergestellt, wählen Sie die Option "LAN" aus. Bei einer DFÜ Verbindung wählen Sie bitte den entsprechenden Eintrag aus.

 

 Auf dem Reiter "Erweitert" im mittleren Feld "Zeitlimit des Servers" setzen Sie den Regler auf 5 Minuten hoch. Ist der Punkt "Kopie aller Nachrichten auf dem Server belassen" markiert, so werden die E-Mails beim Abruf nicht gelöscht, sondern verbleiben dort. Diese Einstellung kann nach einiger Zeit zum Überlauf des Postfaches auf dem Server führen. Klicken Sie bitte auf <Übernehmen> und <OK>. Das Fenster "Internetkonten" verlassen Sie über die Schaltfläche <Schließen>.



 Jetzt können die E-Mails über das Programm versendet und abgerufen werden.

Konfiguration IMAP
Gehen Sie bitte in Windows auf "Start / E-Mail (Windows Mail)", um Windows Mail zu öffnen. Öffnen Sie Windows Mail zum ersten Mal, öffnet sich automatisch der Assistent zum Anlegen eines E-Mail-Kontos mit dem Fenster "Ihr Name". In diesem Fall können Sie die folgenden drei Schritte überspringen. In Windows Mail gehen Sie bitte auf "Extras / Konten" und klicken im folgenden Fenster auf <Hinzufügen...>. Markieren Sie dann bitte <E-Mail-Konto> als zu hinzuzufügendes Konto und klicken auf <Weiter>. Ins Feld "Anzeigename" tragen Sie bitte Ihren Namen ein und klicken wieder auf <Weiter>. Jetzt tragen Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse des zusätzlichen E-Mail-Kontos ein und klicken wiederum auf <Weiter>.

Jetzt werden Sie aufgefordert, die E-Mail-Server anzugeben. Unter "Typ des Posteingangsserver:" wählen Sie bitte "IMAP". In das Feld "Posteingangsserver" tragen Sie bitte "imap.1blu.de", und in das Feld "Postausgangserver" "smtp.1blu.de" ein. Die Option "Ausgangsserver erfordert Authentifizierung" aktivieren Sie bitte und bestätigen wieder mit <Weiter>.

In das Feld "E-Mail-Benutzername" tragen Sie bitte Ihre vollständige E-Mail-Adresse, und im Feld "Kennwort" Ihr E-Mail-Passwort ein. Aktivieren Sie darunter bitte das Auswahlkästchen "Kennwort speichern" und klicken auf <Weiter>. Die Konfiguration ist damit abgeschlossen. Wenn Sie Ihre vorhandenen E-Mails jetzt nicht abrufen möchten, aktivieren Sie bitte ggf. das Auswahlkästchen bei "E-Mails jetzt nicht herunterladen" und klicken dann auf <Fertig stellen>.

Konfiguration SSL
Führen Sie bitte die Konfiguration wie oben beschrieben durch und verwenden folgende Server-Adresse:

Posteingang POP3: securepop.1blu.de
Posteingang IMAP: secureimap.1blu.de
Postausgang. securesmtp.1blu.de

Gehen Sie bitte auf "Extras / Konten" und markieren hier Ihr E-Mail-Konto. Klicken Sie dann auf "Eigenschaften" und wechseln auf den Reiter "Erweitert". Setzen Sie die Haken bei "Server erfordert eine verschlüsselte Verbindung" tragen folgende Ports ein:

Posteingang POP3: 995
Posteingang IMAP: 993
Postausgang: 25

Hinweise:


Haben Sie für Ihr E-Mail-Postfach weitere E-Mail-Adressen angelegt, und möchten diese als Absender auswählen können, wiederholen Sie für jede Absenderadresse die Einrichtung eines POP3-Kontos.
Beim Verwalten Ihres Kontos über SSL kann es zu Fehlern im Zusammenhang mit vorhandenen Sicherheitsprogrammen kommen.

POP / SMTP Hilfe

POP / SMTP Hilfe

Für diejenigen, die auch gleich ihren weiteren Mails integrieren wollen:

Liste mit POP3- und SMTP-Servern
Freemail-Anbieter
Provider & Online-Dienste
Webspace-Anbieter
Freemail-Anbieter
________________________________________
directBOX
Posteingangsserver: pop3.directbox.com
Postausgangsserver: smtp.directbox.com
Benutzername: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Besonderheiten: Verwendet SMTP-Authentifizierung.
________________________________________
Google Mail
Posteingangsserver: POP3: pop.googlemail.com (SSL; Port 995), IMAP: imap.googlemail.com (SSL; Port 993)
Postausgangsserver: smtp.googlemail.com (SSL; Port 465 oder 587)
Benutzername: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Besonderheiten: Verwendet SMTP-Authentifizierung.
Sie müssen in Ihrem Account den POP3- und SMTP-Zugriff zunächst aktivieren.
POP3 und SMTP laufen über SSL-Verschlüsselung.
Der SMTP-Server läuft auf Port 465 oder 587, der POP3-Server auf Port 995 (Standard-Port für POP3 über SSL), der IMAP-Server auf Port 993 (Standard-Port für IMAP über SSL).
________________________________________
Hotmail (egal ob kostenlos oder kostenpflichtig)
Posteingangsserver: pop3.live.com (SSL; Port 995)
Postausgangsserver: smtp.live.com (SSL; Port 25)
Benutzername: Vollständige Hotmail-E-Mail-Adresse
Besonderheiten: Verwendet SMTP-Authentifizierung.
POP3 und SMTP laufen über SSL-Verschlüsselung.
________________________________________
mymail.ch
Posteingangsserver: mail.mymail.ch (POP3 und IMAP)
Postausgangsserver: mail.mymail.ch
Benutzername: Benutzername
Besonderheiten: Verwendet SMTP-Authentifizierung.
________________________________________
WEB.DE FreeMail
Posteingangsserver: POP3: pop3.web.de, IMAP: imap.web.de
Postausgangsserver: smtp.web.de
Benutzername: Benutzername
Besonderheiten: Verwendet SMTP-Authentifizierung oder "POP3 vor SMTP".
________________________________________
Yahoo! Mail (gilt für Yahoo! Deutschland)
Posteingangsserver: pop.mail.yahoo.de oder pop.mail.yahoo.com
Postausgangsserver: smtp.mail.yahoo.de oder smtp.mail.yahoo.com
Benutzername: Benutzername
Besonderheiten: Verwendet SMTP-Authentifizierung.
Sie müssen in Ihrem Account den POP3- und SMTP-Zugriff zunächst aktivieren.
Diese Daten gelten für die deutsche Version von Yahoo! Mail. In anderen Ländern ist es unter Umständen nicht möglich, POP3 und SMTP kostenlos zu nutzen.
________________________________________
Provider & Online-Dienste
Alice DSL (für Kunden nach dem 22.11.2006)
Posteingangsserver: POP3: pop3.alice-dsl.net, IMAP: imap.alice-dsl.net
Postausgangsserver: smtp.alice-dsl.net
Benutzername: Alice E-Mail-Adresse
Besonderheiten: Verwendet SMTP-Authentifizierung.
Weitere Einstellmöglichkeiten finden Sie auf der entsprechenden Hilfeseite bei Alice.

________________________________________
AOL (Domain aol.com)
Posteingangsserver: POP3: pop.aol.com, IMAP: imap.de.aol.com
Postausgangsserver: smtp.de.aol.com (Port 587)
Benutzername: AOL-Name
Besonderheiten: Verwendet SMTP-Authentifizierung.
Bei den Einstellungen für den Postausgangsserver müssen Sie statt des Standard-Ports 25 den Port 587 eintragen.
________________________________________
AOL (Domains aim.com und aol.de)
Posteingangsserver: POP3: pop.aim.com, IMAP: imap.aim.com
Postausgangsserver: smtp.aim.com (Port 587)
Benutzername: AOL-Name
Besonderheiten: Verwendet SMTP-Authentifizierung.
Bei den Einstellungen für den Postausgangsserver müssen Sie statt des Standard-Ports 25 den Port 587 eintragen.
________________________________________
Arcor
Posteingangsserver: POP3: pop3.arcor.de, IMAP: imap.arcor.de
Postausgangsserver: mail.arcor.de
Benutzername: Benutzername
Besonderheiten: Wenn Sie nicht über Arcor ins Internet eingewählt sind, müssen Sie die SMTP-Authentifizierung aktivieren.
________________________________________
Chello (Österreich, Wien)
Posteingangsserver: pop.chello.at
Postausgangsserver: mgate.chello.at
Benutzername: Benutzername
Besonderheiten: Mail-Versand funktioniert nur, wenn Sie über Chello (UPC-Telekabel) ins Internet eingewählt sind.
________________________________________
Freenet
Posteingangsserver: mx.freenet.de (POP3 und IMAP)
Postausgangsserver: mx.freenet.de
Benutzername: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Besonderheiten: Verwendet SMTP-Authentifizierung.
________________________________________
NetCologne
Posteingangsserver: pop3.netcologne.de
Postausgangsserver: smtp.netcologne.de
Benutzername: nc-xxxx (NetCologne-Benutzername)
Besonderheiten: Mail-Versand funktioniert nur, wenn Sie über NetCologne ins Internet eingewählt sind.
________________________________________
O2 Online
Posteingangsserver: POP3: pop.o2online.de, IMAP: imap.o2online.de
Postausgangsserver: mail.o2online.de
Benutzername: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (bei IMAP fällt das @o2online.de weg!)
Besonderheiten: Verwendet SMTP-Authentifizierung.
Als IMAP-Standardordner muss entweder nichts oder "." angegeben werden.
________________________________________
T-Online
Posteingangsserver: pop.t-online.de
Postausgangsserver: mailto.t-online.de
Benutzername: Egal
Besonderheiten: Benutzername und Kennwort sind egal (können sogar komplett entfallen), da diese Möglichkeit nur funktioniert, wenn Sie über den T-Online-Zugang angemeldet sind.
Diese Daten gelten nur, wenn Sie T-Online als einzelner Benutzer nutzen.
________________________________________
T-Online (über andere Provider; mehrere Benutzer; E-Mail-Pakete)
Posteingangsserver: popmail.t-online.de
Postausgangsserver: smtpmail.t-online.de
Benutzername: E-Mail-Adresse
Besonderheiten: Verwendet SMTP-Authentifizierung.
________________________________________
Versatel
Posteingangsserver: POP3: pop3.versatel.de, IMAP: imap4.versatel.de
Postausgangsserver: smtp.versatel.de
Benutzername: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Besonderheiten: Verwendet SMTP-Authentifizierung.
________________________________________
Webspace-Anbieter
1&1 Hosting
Posteingangsserver: POP3: pop.1und1.de, IMAP: imap.1und1.de
Postausgangsserver: smtp.1und1.de
Benutzername: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Besonderheiten: Verwendet SMTP-Authentifizierung.
________________________________________
all-inkl.com
Posteingangsserver: POP3: pop3.IhreDomain.xyz, IMAP imap.IhreDomain.xyz
Postausgangsserver: smtp.IhreDomain.xyz
Benutzername: Vom System festgelegter Benutzername
Besonderheiten: Verwendet SMTP-Authentifizierung.
________________________________________
Deinprovider.de
Posteingangsserver: IhreDomain.xyz
Postausgangsserver: IhreDomain.xyz
Benutzername: webxxxpy (xxx steht für die Webnummer, y für die Nummer des Postfaches)
Besonderheiten: Verwendet SMTP-Authentifizierung.
________________________________________
domainFACTORY
Posteingangsserver: POP3: pop3.IhreDomain.xyz, IMAP imap.IhreDomain.xyz
Postausgangsserver: smtp.IhreDomain.xyz
Benutzername: Vom System festgelegter Benutzername
Besonderheiten: Verwendet SMTP-Authentifizierung.
________________________________________
Domainunion
Posteingangsserver: pop.IhreDomain.xyz
Postausgangsserver: smtp.IhreDomain.xyz
Benutzername: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Besonderheiten: Verwendet SMTP-Authentifizierung.
________________________________________
Host Europe
Posteingangsserver: mail.IhreDomain.xyz
Postausgangsserver: mailout.IhreDomain.xyz
Benutzername: wpxxxxx-yyyyy (Paketnummer-Postfachkürzel)
Besonderheiten: Verwendet SMTP-Authentifizierung.
________________________________________
Kontent
Posteingangsserver: pop.kontent.com
Postausgangsserver: mail.kontent.com
Benutzername: Vom System festgelegter Benutzername
Besonderheiten: Verwendet SMTP-Authentifizierung.
________________________________________
Strato
Posteingangsserver: POP3: post.strato.de, IMAP: imap.strato.de
Postausgangsserver: post.strato.de
Benutzername: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Besonderheiten: Verwendet SMTP-Authentifizierung oder "POP3 vor SMTP".
________________________________________
UD Media
Posteingangsserver: mail.IhreDomain.xyz (POP3 und IMAP)
Postausgangsserver: mail.IhreDomain.xyz (Port 25 oder 587)
Benutzername: l3sxxxxpy (xxxx steht für die Webnummer, y für die Nummer des Postfaches)
Besonderheiten: Verwendet SMTP-Authentifizierung.
Wenn Sie die Mails über Port 25 versenden, antwortet der SMTP-Server bei der Verbindungsaufnahme aus Gründen des Spam-Schutzes erst nach 30 Sekunden. Bei Port 587 entfällt diese Wartezeit.
________________________________________
Webhostone
Posteingangsserver: IhreDomain.xyz
Postausgangsserver: IhreDomain.xyz
Benutzername: wwxxxxpy (xxxx steht für die Webnummer, y für die Nummer des Postfaches)
Besonderheiten: Verwendet SMTP-Authentifizierung.
________________________________________
Webspace4All
Posteingangsserver: IhreDomain.xyz
Postausgangsserver: IhreDomain.xyz
Benutzername: webxxxpy (xxx steht für die Webnummer, y für die Nummer des Postfaches)
Besonderheiten: Verwendet SMTP-Authentifizierung.
Alle Angaben ohne Gewähr!
________________________________________
________________________________________
© 2002-2009 VSM